blattertech informatikLukas BlatterNiederlenzerstrasse 21
5600 Lenzburg/AGSwitzerland

079 569 25 90
https://www.blattertech.ch

Adresse anzeigen

Summary Texte kürzen in CMS Made Simple

12. Juni 2011 |  SNIPPLETS |  CMS MADE SIMPLE0 Kommentare

Ein Summary (Vorschautext) darf je nach dem nicht mehr als eine bestimmte Anzahl Zeichen enthalten. Um ein Summary oder auch den Inhalt einer News, eines Blogartikel oder ähnlichem zu kürzen, gibt es zwei Plugins die dazu genutzt werden können.

summarize

summarize ist ein Modifier der direkt der Variable angehängt werden kann.

{$entry->summary|summarize}

Der Modifier ist mit 3 Parametern aufgebaut: (Text, Anzahl Worte, Endtag). Die Standardeinstellung ist 5 Worte und als Endtag "[...]". Er kann sowohl mit als auch ohne Paramter eingesetzt werden. Wie folgt kann man den Modifier individuell einsetzen:

{$entry->summary|summarize:5:"[...weiter...]"}

Die Ausgabe des folgenden Textes "Das ist eine grosse Sache mit CMS Made Simple" ist in dem Fall "Das ist eine grosse Sache [...weiter...]". Zu beachten ist, dass summarize auch HTML Zeichen als Text wertet. Der Text wird durch alle Leerschläge getrennt und entsprechend gezählt.

truncate_better

truncate_better hingegen berücksichtigt HTML Tag und probiert diese wenn immer Möglich zu schliessen. Ein offenes <p> oder auch ein <a href  wird jeweils wieder geschlossen. Zudem werden diese Zeichen im Gegensatz zu summarize nicht in der Länge berücksichtigt.

{truncate_better text=$entry->summary truncate='160' add=" [...]"}

Modifier truncate_better

NaN hat eine modifier Version von truncate_better mit ein paar kleinen Fehlerkorrekturen erstellt.

{$entry->summary|truncate_better:'160':' [...]'}

Download modifier.truncate_better.php. Hier der Forenbeitrag dazu.

Über den Autor:

Lukas Blatter

bloggt und twittert seit 2009 aus Leidenschaft diverse Themen rund um Webdesign, PHP, TYPO3, CMS Made Simple, Computer und weiteres.

Er ist Gründer und Inhaber von blattertech informatik, Ehemann und Vater einer Kinderschar.

Kommentare

Zurzeit gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.


Auf Grund des hohen Spamaufkommens können zu diesem Beitrag keine Kommentare mehr abgegeben werden